What’s in my bag?

Publiziert am

Inspi­riert von der „What’s in my pocket(book)”-Serie in Graces Design*Sponge und wil­lens euch ein biss­chen mehr über mich zu ver­ra­ten, pos­te ich heu­te, was man so in mei­ner Hand­ta­sche fin­det.

Grund­sätz­lich ver­las­se ich das Haus nie ohne Geld­beu­tel, mein Han­dy, mei­nen Haus­tür­schlüs­sel und seit neus­tem auch nie ohne mei­ne ana­lo­ge Canon AE-1, denn es könn­te immer ein Moment kom­men, den man fest­hal­ten möch­te.
Die Kame­ra hat frü­her mei­ner Mut­ter gehört und ich habe sie zur Aus­bil­dung geschenkt bekom­men. Damit habe ich auch mei­ne ers­ten ana­lo­gen Fotos gemacht.

Ansons­ten habe ich fast immer mei­nen klei­nen Ter­min­pla­ner mit noch klei­ne­rem Notiz­buch, Kugel­schrei­eber und Blei­stift dabei um mei­ne Ter­mi­ne im Blick zu haben, klei­ne Lis­ten und Noti­zen zu machen.

© Copy­right by Han­na G. Died­richs genannt Thor­mann 2011

Mei­ne Lieb­lings­stü­cke sind mei­ne Kame­ra, mei­ne Pfef­fer­minz­bon­bons und mein Lip­pen­stift. Wobei mir eigent­lich alle Din­ge, die ich täg­lich mit mir her­um­tra­ge, ans Herz gewach­sen sind.

www.hannadiedrichs.de

“The­re is some­thing beau­ti­ful in the ever­y­day life we deci­de to crea­te for our­sel­ves and the tools we car­ry tell a sto­ry about who we are. I’m glad to cap­tu­re that sim­pli­ci­ty.” Jamie Beck

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.