Bratäpfel

Publiziert am

Kin­der, kommt und ratet, was im Ofen bra­tet! Hört, wie’s knallt und zischt. Bald wird er auf­ge­tischt, der Zip­fel, der Zap­fel, der Kip­fel, der Kap­fel, der gel­brote Apfel… Bay­ri­sches Volksgut

 

© Copy­right by Hanna G. Died­richs genannt Thor­mann 2012

© Copy­right by Hanna G. Died­richs genannt Thor­mann 2012

© Copy­right by Hanna G. Died­richs genannt Thor­mann 2012

 

Bratapfel-Rezept

Die Äpfel waschen, einen klei­nen Deckel abschnei­den, das Kern­ge­häuse aus­ste­chen und in eine gefet­tete, feu­er­feste Form stel­len. Beson­ders gut für Brat­äp­fel eig­net sich die Sorte „Boskop”.

Nach Belie­ben mit einer Mischung aus Zimt, Vanil­le­zu­cker, But­ter, gehack­ten Man­deln oder Man­del­plätt­chen, Wal­nüsse, Rosinen/Cranberries und evtl. auch Mar­zi­pan, Nuss-Nougat-Creme oder zer­brö­selte Kekse hin­zu­ge­ben. Auf jeden Brat­ap­fel noch ein But­ter­flöck­chen legen und den Apfel-Deckel wie­der auf­set­zen. Wer möchte kann noch ein wenig Apfel­saft in die Auf­lauf­form geben.

Nun die gefüll­ten Äpfel bei 180°C eine halbe bis drei­vier­tel Stunde im Ofen bra­ten lassen.

Gut dazu schmeckt Vanillesauce.

Guten Appe­tit!

 

© Copy­right by Hanna G. Died­richs genannt Thor­mann 2012

Dieser Beitrag wurde unter Fotostrecken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.